Test & News | Aktuell & unabhängig

Mitsubishi HC9000 Test: 3D Beamer pro & contra

Das 3D Kino für Zuhause wird mit den neuen Projektoren möglich. Mit einem Vorserienmodell wurde in einem Mitsubishi HC9000 Test nun die Tauglichkeit des Projektors untersucht. Als Quelle zum Abspielen von Filmen sollte ein 3D-Blu-ray-Player vorhanden sein, der über einen aktuellen HDMI-Ausgang verfügt. Über ein HDMI-Kabel oder einen Surround Verstärker werden Projektor und Player verbunden. Die neue Technologie beim Mitsubishi HC9000 3D Projektor heißt SXRD, um die Darstellung zu optimieren. Dabei kommt bei dem neuen Mitsubishi-Modell der Sony SXRD-LCoSChip zum Einsatz, der hinsichtlich Pixel und Geschwindigkeit der Übertragung, für 3D optimiert ist. Die neue Light-Engine zeigte sich im Mitsubishi HC9000 Test als gut durchdacht.

Die Bildqualität konnte sich, trotz Betastadium der Software beim Testgerät, sehen lassen. Die Wiedergabe der Farbe, Kontrast und Balance hinterließen einen positiven Eindruck. Das 3D Bild glänzte, wie im richtigen Kino und wirkte plastisch. Auch am 2D Bild war nichts auszusetzen An den Endgeräten werden zusätzlich Software-Regler zur Verfügung stehen. Zum Ansehen von Filmen in 3D werden die so genannten Shutterbrillen benötigt. Hier zeigten sich im Mitsubishi HC9000 Test allerdings Schwierigkeiten bei der Synchronisation, die durch einen Infrarot-Sender erfolgt. In der Praxisvorführung erwies sich diese Synchronisation mit einem Prototypen des Infrarot-Senders als nicht ausgereift. Das Positionieren vor der Leinwand und die Tatsache, dass die Fernbedienung, nicht mehr bei aktivem Infrarot-Sender, wegen eines geblendeten Empfängers, zu steuern war, zeigten noch Schwächen im Mitsubishi HC9000 Test.

Fazit des Mitsubishi HC9000 Test

Das Vorseriengerät hinterließ im Mitsubishi HC9000 Test einen ersten Eindruck, wie das perfekte Heimkino der Zukunft aussehen kann. Das neue Leinwand Format ist nicht vergleichbar mit einem 3D Fernseher. Mitsubishi HC 9000Die Dimensionen sind ganz andere. Im Mitsubishi HC9000 Test wurde klar, dass mit einem solchen Projektor, Spiel- und Dokumentarfilme ein echtes Erlebnis werden, da die Bildkomposition durch die Größendimension viel harmonischer wirkt und auch das Auge die Darstellung besser wahrnehmen kann. Für ein Vorseriengerät wurde die Bildqualität als gut eingestuft, für weitere Aussagen reichte die Funktionsfähigkeit des Testmodells noch nicht aus. Als Prototyp zeichnete sich der Mitsubishi HC9000 aber schon als Top-Gerät ab. Der Kaufpreis wird bei ca. 5.000 Euro liegen, im Frühjahr 2011 sollen die Geräte auf den Markt kommen.

No tags

No comments yet.

Leave a Reply

<<

>>

November 2017
M T W T F S S
« Feb    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930